Tidbinbilla Nature Reserve am Rande der Hauptstadt

Tidbinbilla Nature Reserve dient dem Schutz und der Erhaltung teilweise gefährdeter Tierarten. Man kann dort Kängurus, Wallabies, Koalas, Echidnas, Wombats, Emus und Platypus sehen. Ein Platypus (=Schnabeltier) zu sehen ist quasi wahres Glück. Selbst Einheimische sagen, dass man sie nur sehr, sehr selten zu Gesicht bekommt und sie auch nicht gerade weit verbreitet sind. Einige Arten der Wallabies sind ebenfalls vom Aussterben bedrohte Arten und man versucht hier, die Fortpflanzung der Tiere zu fördern, um so die Population wieder zu vergrößern. Es gibt zahlreich angelegte walks von wenigen Minuten bis hin zu mehreren Stunden lang.

Ich entschied mich für zwei der walks, bei denen man sowohl Koalas, Wallabies und Platypus sehen sollte. Und siehe da meine Erwartungen wurden vollumfänglich erfüllt.

Der zweite walk führte uns entlang mehrerer kleiner Seen mit Schildkröten und Schnabeltieren. Man musste etwas Geduld haben, denn meist kommen sie nur ganz kurz zum Atmen an die Wasseroberfläche und verschwinden auch ganz schnell wieder. Aber nach kurzer Wartezeit und etwas Glück, konnte man einige Platypus beobachten bzw. erahnen.

Auf dem Rückweg bieten sich mehrere Stelen zum Baden an. Gesagt, getan. Bei 35Grad in der Sonne gibts natürlich kaum Angenehmeres, als sich im kühlen Nass eine Abkühlung zu gönnen.

Neueste Einträge

Kennenlernshooting Kristin&Maurice Mai`17

3 Monate Australien:                  Osterwochenende in Sydney

4 Tage Amsterdam                07.04.-12.04.17

Hochzeit Kristin&Maurice            Juni`17